News

Leipziger Buchmesse vom 15. – 18.03.2012 

Alle Jahre wieder mit Spannung erwartet – der „kleine Bruder“ der Frankfurter Buchmesse:
Vom 15. bis 18. März findet dieses Jahr die Leipziger Buchmesse als erster Höhepunkt des Literaturjahres statt.

Und somit stehen auch einige Auszeichnungen an:
Neben den Auszeichnungen für die beste deutschsprachige Neuerscheinung in den Kategorien Belletristik und Sachbuch / Essayistik steht auch die Auszeichnung für die beste Übersetzung an! Hatte letztes Jahr Barbara Conrad mit ihrer Übersetzung von Lew Tolstois Roman „Krieg und Frieden“ den begehrten Preis in dieser Kategorie erhalten, wurden dieses Jahr für die Kategorie Übersetzung nominiert:

1. Aus dem Französischen von Caroline Vollmann:
Théophile Gautier. Mademoiselle de Maupin. (Manesse Bibliothek der Weltliteratur).
2. Aus dem Ungarischen von Christina Viragh:
Péter Nádas. Parallelgeschichten. (Rowohlt)
3. Aus dem Französischen von Hans Pleschinski:
Nie war es herrlicher zu leben – Das geheime Tagebuch des Herzogs von Croÿ 1718-1784. (C.H. Beck).
4. Aus dem amerikanischen Englisch von Nikolaus Stingl:
William H. Gass. Der Tunnel. (Rowohlt).
5. Aus dem Bulgarischen von Thomas Frahm:
Vladimir Zarev. Feuerköpfe. (Deuticke Verlag)

Die Preisverleihung findet am ersten Buchmessetag (15. März) um 16 Uhr in der Glashalle der Leipziger Messe statt.

Und wer nicht live dabei sein kann, hat dieses Jahr erstmals die Möglichkeit, alles via Livestream zu verfolgen: www.preis-der-leipziger-buchmesse.de/stream
Mehr Informationen unter www.preis-der-leipziger-buchmesse.de und www.leipziger-buchmesse.de

Leave a Reply

fünfzehn − sechs =